Blitzlichter aus dem Jahr 1982


Jahresthema 1982/1983: Ich und meine Familie

Ostergrußaktion

Ostergrußkärtchen 1982

Sternsingeraktion

Plakat für die Sternsingeraktion 1982

DiözeseErgebnis
Wien712.769,98 Euro
St. Pölten419.283,34 Euro
Linz883.148,00 Euro
Salzburg421.396,80 Euro
Innsbruck328.226,86 Euro
Feldkirch180.870,27 Euro
Gurk-Klagenfurt370.931,35 Euro
Graz Seckau810.070,53 Euro
Eisenstadt135.938,97 Euro
Österreich4.262.636,10 Euro

Buben-Bundeslager 1982 Schielleiten

Erstmals war das Bundeslager keine Olympiade – dennoch schrieb man die Kontinuität zu den vorhergehenden fünf Bundeslagern groß und betrachtete es einfach als „6. Bundeslager“. Das Teilnehmer-Heft vermerkt dazu: „Das Motto lautet: Freude und Gemeinschaft erleben in Natur, Sport und Spiel. Der Schwerpunkt in der Gestaltung dieses Bundeslagers liegt auf den einzelnen Lagergemeinschaften – es gibt zum ersten Mal nicht nur Diözesanlager, sondern auch kleinere Lagergemeinschaften – und auf den Angeboten in den Bereichen Natur, Spiel, Sport und Künstlerisches.„ (Bundeslageralbum 1982; S. 6).

Dadurch, dass das Bundeslager am Gelände der Bundessportschule Schielleiten stattfand, nahm Sport einen wichtigen Teil in den Programmangeboten ein.

Insgesamt nahmen 2.100 TeilnehmerInnen daran teil; etwa 250 Personen wirkten als HelferInnen beim Bundeslager 1982 mit, das von 25.-31. Juli 1982 stattfand. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Christian Knauth, Irene Heinisch und Klemens Jenig.


Kontexte

Kirche

Vom Konzil zur Ära Wojtyla

Der Aufbruch durch das Konzil wurde in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit bald von der 1968 veröffentlichten Enzyklika „Humanae vitae“ konterkariert. In dieser verurteilte Papst Paul VI den
Volltext

Gesellschaftspolitik & Geschichte

1980er

1983 verlor die SPÖ bei der Nationalratswahl die absolute Mehrheit. Bruno Kreisky zog sich aus der Politik zurück; Fred Sinowatz (SPÖ) wurde Bundeskanzler und bildete mit der FPÖ eine kleine
Volltext

Themen

z.B. Dreikönigskation

Das DKA – Jahrzehnt 1975 – 1984

Mit der Theologie der Ortskirchen hat das Zweite Vatikanische Konzil (1963-66) die Voraussetzung geschaffen, dass die lokalen Kirchen der Dritten Welt sich entwickeln konnten. Von diesen loka
Volltext